Tin Ngoại Ngữ

Erstmals Papstrede vor US-Kongress

Vatikanstadt, 6. Februar 2015 (ZENIT.org)

Erstmals in der Geschichte der USA wird ein Papst sich mit einer Rede unmittelbar an den US-Kongress wenden. Der Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner, hat am Donnerstag während der wöchentlichen Pressekonferenz angekündigt, dass Papst Franziskus das Kapitol, den Sitz des Kongresses, am 24. September besuchen wird. Laut Zeitungsmeldungen bestätigte Vatikansprecher Pater Federico Lombardi SJ die Ankündigung.

In einer Stellungnahme hob Boehner die Bedeutung des Ereignisses hervor. An dem Tag werde sich der Heilige Stuhl erstmals an die gemeinsame Sitzung beider Kammern des Kongresses wenden, wie dies alljährlich der US-Präsident in seiner Ansprache zur Lage Nation tut. „Es wird ein historischer Besuch sein und wir sind ehrlich dankbar dafür, dass Papst Franziskus unsere Einladung angenommen hat.“ Die Botschaft des Pontifex für Mitgefühl und Würde sei entscheidend in einer Zeit des globalen Umbruchs.

„Seine Lehren, Gebete, und sein eigenes Beispiel führen uns zum Segen der einfachen Dinge zurück sowie zu unseren gegenseitigen Verpflichtungen“, schrieb er in der Erklärung. Der Kongress freue sich darauf, Papst Franziskus ein warmes Willkommen zu bereiten und stellvertretend für das amerikanische Volk seine Ansprache zu hören. (mk)

( 6. Februar 2015) © Innovative Media Inc.

Junno De Jesús Arocho Esteves

Khách truy cập

Hôm nay:837
Hôm qua:21848
Tuần này:22685
Tháng này496459
Số Lượt Truy Cập:38348553
Số khách đang Online 462